Vilhelm Wohlert

Geboren: 1920 - Verstorben: 2007
Bekannte Werke: Dehns Palea, Frederik IX´s Kapelle der Roskilde Domkirche, Satellit Pendelleuchte von Louis Poulsen
Ausbildung: Architekt                                      

Geschichte:
Vilhelm Wohlert wurde an der Architektschule der Kunstakademie bis 1944 ausgebildet und arbeitete
dort in den Jahren ´68 bis ´86 als Professor. Vilhelm Wohlert designte neben vielen beeindruckenden
Projekten die Satellit Pendelleuchte von Louis Poulsen.

In den Jahren Jahre 1946 und 1947 arbeitete Wohlert mit Sven Ivar Lind, Sven Markelius und
Hakon Ahlberg in Stockholm und führte ab 1949 sein eigenes Zeichenbüro. Er etablierte gemeinsam
mit Jørgen Bo das Zeichenbüro Bo und Wohlert, welches besonders für das Kunstmuseum Louisiana
in Humlebæk (1957) bekannt geworden ist.

1956 erhielt Wohlert diesen Auftrag vom Gründer des Museums, Knud W. Jensen und man kann
Behaupten, dass Entwurf uns Ausführung zu seinem wirklichen Lebenswerk wurden, denn sein
Kollege Jørgen Bo und Wohlert arbeiteten insgesamt 33 Jahre an diesem Projekt.

Andere bekannte Projekte Wohlerts sind: Kirtineparken in Hørsholm im Jahre 1965 bis 1068, 1962
die Stengård Kirche, 1970 bis 1978 das technologische Institut in Høje Taastrup,
1985 – 1986 Frederik IX´s Kapelle bei der Roskilde Domkirche, mit Inger und Johannes Exner
restaurierte er das Dehns Palea von 1984 – 1986, die Hørsholm Kirche im Jahre 1987 – 1988
und die Sankt Ansgar Kirche 1989 – 1992.

Neben dem Louisiana Projekt zeichnete Wohlert Einfamilienhäuser, weitere Museumgebäude und
Kirchen. Er arbeitete bei der Restaurierungen der Frauen-Kirche (Kopenhagen) mit und an der
Renovierung von Schlössern. Er steht jedoch ebenfalls für ausgesuchtes Möbeldesign.

Wohlert wurde für seine Arbeit mit verschiedenen Preisen geehrt: 1958 'Holzpreis'
(gemeinsam mit Jørgen Bo), 1972 'Bundespreis Gute Form' in Berlin, Preise des Kopenhagener
Kulturfonds im Jahre 1974, 1976, 1979 og 1987, die 'C.F. Hansen Medaillie' im Jahre 1979,
1981 der Preis der 'Gesellschaft für Gebäude und Landschaftkultur', 1982 'Dreyers Fonds Architekturpreis',
1985  'DAL´s Architekturpreis' und der 'Brückenpreis' im Jahre 1987.
Wohlert war Ritter des Dannebrog.