Finn Juhl

Geboren  1912 - Gestorben: 1989
Bekannte Werke Die Finn Juhl-Lampen, der Pelikanstuhl, das Poetsofa, der „Høvdingestolen“ (Häuptlingsstuhl), das Japansofa, der Saal des Bevormundungsrats in dem FN-Gebäude
Ausbildung: Architekt und Möbelarchitekt  
                                   
Historik
Finn Juhl galt als einer der ersten dänischen Designer und Architekten, dessen Arbeit schnell international anerkannt wurde, und er war einer der ersten Eisbrecher, der Dänemark auf die Landkarte für gutes Design setzte. Dies fundierte in einer Liebe zu den organischen und gebogenen Formen im modernistischen Design, wo im Gegensatz zu den zeitgenössischen skandinavischen Designern kein Eichholz benutzt wurde. Es wurden im großen Ausmaß dunkle Holzsorten wie Walnuss oder Teak benutzt, welche seinen Kreationen eine tiefere und sinnlichere Anwesenheit schenkten. Die Form war wichtiger als die Funktion, und er war von der Kunst eines Stamms und von den Formen und Konstruktionen der Natur heftig inspiriert.

Finn Juhl ging von der Devise aus, dass „man mit hübschen Objekten kein Glück erschaffen kann, aber man kann mit hässlichen viel zerstören.“

Er führte 1930 bis 1934 die Architektenausbildung an der Kunstakademiets Arkitektskole (Die Architektenschule der Kunstakademie) durch. Er wurde Architekt und Möbelarchitekt, aber unterbrach dies weil er an der Skolen for Boligindretning (Schule für Raumgestaltung) von 1945 bis 1955 einen Job als Lehrer bekam.

Finn Juhl scheute die Zusammenarbeit mit anderen nicht und er stellte fruchtbare Resultate mit dem Tischlermeister Niels Vodder her, der bahnbrechende Methoden und Techniken in der Herstellung von Teakholzmöbeln erzeugte.

Das ausgeprägte Verständnis und Gefühl für die innewohnenden Qualitäten eines Materials sind die Kennzeichen von Finn Juhls Werken. Außer Möbeln erschuf er auch Gebrauchskunst aus Glas und Holz, aber er leitete auch spannende Einrichtungsaufgaben, wo der Saal des Bevormundungsrats in dem FN-Gebäude von 1951 eine der ganz großen ist. Etliche von Finn Juhls Möbeln befinden sich in Museen in der ganzen Welt und viele sind immer noch in Produktion und werden u.a. in den USA, Japan und natürlich hier bei uns verkauft.
keine Artikel
Es wurden unter den angegebenen Suchkriterien keine Artikel gefunden
Teilen Sie Ihre Bilder mit uns @lampemesteren
Taggen Sie uns mit dem Hashtag #yesLampemesteren, dann werden Ihre Bilder vielleicht hier gezeigt. Inspirieren und lassen Sie sich von anderen Einrichtungen inspirieren.